Am 1.01.1937 stellte Bäckermeister Josef Lenhardt (der Opa vom Chef) das Fundament der Backstube in Oberelsbach.

In den Anfangszeiten bestand das Sortiment aus Brötchen und Brot und wurde vom Opa Lenhardt zusammen mit einem Bäckergesellen gebacken. Seine Ehefrau, Margarete Lenhardt, war für den Verkauf der Backwaren und Kolonialwaren zuständig. Vier ihrer sieben Kinder erlernten den Bäckerberuf und arbeiteten in ihrem Familienbetrieb mit. Nach einigen verkauften Brötchen kam eine Neuerung um die Backstube zu erobern: Der damals modernste Backofen dieses Kreises, der Dampfbackofen. Auch heute noch zählt die Bäckerei Lenhardt zu den größten und innovativsten Bäckereien des Landkreises! 

Walter Lenhardt übernahm im Jahr 1963 die Firma seines Vaters nach einer Bäckermeister-, und Einzelhandelskaufmannausbildung. Unter seiner Führung dehnte sich sowohl das Sortiment als auch die Zahl der Wiederverkäufer und die durch bauliche Maßnahmen modernisierte Backstube aus. Die Zahl der Mitarbeiter stieg mittlerweile auf 15

fleißige Helfer.

Aktuell befindet sich die Firma in der 3. Generation. Walter Lenhardt übergab sie im Jahr 1997 an seinen Sohn Joachim Lenhardt nach seiner Bäckermeister-, und Konditorenausbildung weiter. Zusammen mit seiner Frau Ute Lenhardt führt er das traditionelle Familienunternehmen weiter. Seither kamen weitere Filialen, Wiederverkäufer und bauliche Modernisierungen hinzu, sodass der beliebte Ausbildungsbetrieb mittlerweile insgesamt 66 Mitarbeiter umfasst.